Vom Schatz zur Perle – Ab 01.01.2024 bringen wir noch mehr Wert in unser Produkt

Liebe Kunden,

wie ein gut durchdachter Bauplan, der das Fundament für ein erfolgreiches Projekt legt, möchten wir Ihnen heute Neuigkeiten über unser Produkt SUPPARTS mitteilen. Tauchen Sie ein in eine Welt der digitalen Einbauteilgeneratoren, die hersteller- und einbauteilübergreifend auswertbar sind und Ihre Bauplanung auf ein neues Level heben.

Bis zum 31. Dezember 2023 bieten wir Ihnen die einzigartige Gelegenheit, SUPPARTS kostenfrei zu nutzen. Diese innovativen Tools ermöglichen Ihnen eine effiziente und präzise Planung und Auswertung Ihrer Projekte. Viele von Ihnen haben uns bereits kontaktiert und einige Fragen gestellt, auf die wir gerne eingehen möchten.

Einige von Ihnen haben gefragt: Werden die bereits verlegten SUPPARTS aus den Projekten am 1. Januar 2024 verschwinden? Die Antwort lautet nein. Lediglich die Interface-Eingaben werden deaktiviert, sodass Änderungen nicht mehr möglich sein werden. In Ausnahmefällen können wir diese Frist um weitere 6 Wochen verlängern. Die Auswertungsreports, die benutzerdefinierte Einbauteile und SUPPARTS gemeinsam auswerten, bleiben jedoch weiterhin funktionstüchtig und können für Ihren eigenen Zweck weiterverwendet werden.

Nun stellen sich einige von Ihnen die Frage: Was werden SUPPARTS im Jahr 2024 kosten? Diese Frage ist momentan noch schwer zu beantworten. Aktuell wird die Finanzierung der SUPPARTS von 5 renommierten Herstellern unterstützt: MAX FRANK, BETOMAX-systems, Peikko, PohlCon und KRASO. Je mehr Firmen sich im Jahr 2023 diesem System anschließen, desto günstiger können wir Ihnen das Produkt im nächsten Jahr anbieten. Zusätzlich gewähren unsere Premium-Partnerbereiche für jenes Produkt einen 50%igen Rabatt auf den Generator. Dies zeigt deutlich, dass es uns nicht nur um finanzielle Aspekte geht, sondern dass wir Sponsoringmittel direkt an Sie als Kunden weiterleiten, um Ihnen preisliche Vorteile zu verschaffen, wenn der Hersteller seinen Beitrag dazu leistet.

Warum wird SUPPARTS nicht dauerhaft kostenfrei bleiben? Die Antwort ist simpel: Das SUPPARTS-Projekt muss wirtschaftlich tragfähig sein. Mit einer starren Programmierung allein wäre das Potenzial von SUPPARTS nicht ausgeschöpft. Wir legen großen Wert auf schnellen, präzisen und hilfreichen Support, um Ihnen jederzeit zur Seite zu stehen. Zudem ist eine gezielte Marketingstrategie unerlässlich. Je mehr Menschen das Produkt nutzen, desto günstiger können wir es anbieten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die kontinuierliche Produktpflege. Einbauteile sind einem ständigen Wandel unterworfen. Daher sind Partnerschaften mit Herstellern von großer Bedeutung, die uns rechtzeitig über Produktänderungen informieren, die wir selbstverständlich übernehmen.

Wie werden SUPPARTS erworben? Wird für jede Lizenz eine Abfrage erforderlich sein? SUPPARTS werden voraussichtlich einzeln oder in Paketen angeboten. Die Lizenzen werden sich nach der Anzahl der Allplan-Lizenzen richten. Als CAD-Abteilungsleiter habe ich selbst erlebt, dass jeder Zeichner zwar Einbauteile erstellen und auswerten muss, jedoch Unterschiede in der Umsetzungszeit bestehen. Daher werden die Bürolizenzen mit jeder Allplan-Lizenz günstiger.

Sie fragen sich nun, wie Sie dieses Projekt unterstützen können? Die größte Unterstützung liegt darin, dass Ihre Anfragen und Anliegen bei den Herstellern ankommen. Es nützt wenig, wenn wir den Herstellern erzählen, wie benutzerfreundlich und praxistauglich unser Produkt ist. Je mehr Menschen positiv auf SUPPARTS bei den Herstellern hinweisen, desto günstiger wird das Produkt für uns alle sein. Für diejenigen, die keinen direkten Kontakt mit den Herstellern aufnehmen möchten, haben wir eine Online-Umfrage erstellt. Über den folgenden Link können Sie anonym bewerten und Ihre persönlichen Wünsche und Meinungen äußern. https://www.suppgra.de/einbauteil-wuensche/ Diese werden dann den Herstellern präsentiert. Gemeinsam können wir dieses Projekt zu etwas Großem machen – eben „vom Schatz zur Perle“.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr SUPPGRADE-Team

Peter Pöppl
Geschäftsführer/Inhaber/BIM Spezialist

Blog

Weitere Beiträge

Umdenken erforderlich! Wie erstellt man eine Ökobilanz in Allplan Holzbau?

Umdenken erforderlich! Wie erstellt man eine Ökobilanz in Allplan Holzbau?

SERVUS!
Heute hatte ich ein sehr positives Gespräch mit Tobias Wiesenkämper und Fabian Orth von Ripkens Wiesenkämper Ingenieure.

Der Kontakt kam durch Tobias Wiesenkämper über LinkedIn zustande. Er fragte mich, ob ich Zeit für einen Termin hätte, um das Team in Allplan und speziell in der Planung, unter anderem im Holzbau, zu unterstützen.

Peter Pöppl im Allplan BLOG

Peter Pöppl im Allplan BLOG

Ich gebe euch wirklich wertvolle Tipps rund um Hashtag#Allplan und Hashtag#BIM. Dieser Blog wurde in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil zeige ich euch, wie ihr den Einstieg in das Visual Scripting problemlos meistert. Des Weiteren erläutere ich die Vorteile der automatischen Wandbewehrung und wie man in Zeiten von BIM die unsichtbaren Attribute sichtbarer bearbeiten kann. Ich danke auch für die letzte nette Verlinkung auf die von mir und CS Concept geplante Veranstaltung am 5. Juli in München. Aber jetzt lest erstmal selbst und gebt mir euer Feedback.

ALLinOne – die kostenfreie Weiterbildung in der Tragwerksplanung

ALLinOne – die kostenfreie Weiterbildung in der Tragwerksplanung

𝐇𝐢𝐞𝐫 𝐬𝐢𝐧𝐝 𝐝𝐢𝐞 𝐇𝐢𝐠𝐡𝐥𝐢𝐠𝐡𝐭𝐬:
💡 Es gibt exklusive Fachvorträge von Max Frank Group, BETOMAX® systems und Calenberg Ingenieure GmbH
💡Du bekommst kostenloses Wissen, das dir hilft, deinen Workflow zu optimieren und deine Zeiteffizienz zu steigern
💡Es gibt eine neue Rückbiegeanschluss-Technologie
💡Du hast den direkten Kontakt zu den Herstellern

SUPPARTS® - Einbauteile für Allplan

Entdecken Sie die Zukunft der Tragwerksplanung! Erfahren Sie, wie Einbauteilgeneratoren für Allplan Ihre Planungsprozesse optimieren und Ihre Projekte auf das nächste Level heben.

Du erhältst nun alle Nachrichten über Updates und neuen SUPPARTS.